Armadillos
Balls

Hintergrund:

Physikalisch basierte Simulation wird in den letzten Jahren immer mehr in interaktive Anwendungen integriert, um realistische Animationen zu erzeugen. Diese werden in Computerspielen, Filmen und in der medizinischen Simulation eingesetzt. Simuliert werden u.a. Starrkörper, Kleidung und dreidimensionale deformierbare Körper. Im Rahmen des Seminars soll sich jeder Teilnehmer in ein aktuelles wissenschaftliches Thema in diesem Bereich einarbeiten und dieses präsentieren.

 

Lehrinhalte:

- Eigenständiges Einarbeiten in ein Thema aus dem Umfeld der physikalisch basierten Simulation anhand von bereitgestellten wissenschaftlichen Arbeiten (i.d.R. englischsprachig)
- Eigene darüber hinausgehende Literaturrecherchen, angeleitet von Betreuer
- Interpretation und Einordnen der Ergebnisse der Literaturarbeit, zusammen mit dem Betreuer
- Erstellen eines Vortrags über die Thematik einschließlich Folienpräsentationen, angeleitet durch den Betreuer
- Halten der beiden Vorträge vor einem Publikum mit heterogenem Vorwissen
- Fachdiskussion nach jedem Vortrag
- Feedback an die Vortragenden zu den Vorträgen

Voraussetzungen:

Grundlegende Kenntnisse von Numerik, Algorithmen und Datenstrukturen, Computergraphik

 

Vorlesungsverzeichnis:

Tucan